• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Schützenbruderschaft aus Büderich besuchte den Landtag zum 3. Parlamentarischen Schützenabend

P1030261 - Parlamentarischer Schützenabend 2013Auf Einladung des heimischen Abgeordneten Eckhard Uhlenberg aus Werl-Büderich besuchte eine Abordnung des Schützenvorstandes der Schützenbruderschaft St. Kunibert Büderich unter Leitung des Brudermeisters, Johannes Schröter, und dem Schützenkönig sowie Bezirkskönig, Heinrich Düser, den dritten Parlamentarischen Abend der Schützen im Landtag von Nordrhein-Westfalen am vergangenen Dienstag. „Über eine Millionen Menschen sind in NRW in Schützenvereinen aktiv. „Auch wenn wir nur einen Bruchteil davon einladen können, ist es ein schöner Brauch, den vielen ehrenamtlich aktiven Bürgerinnen und Bürger auf diese Weise zu danken“, erklärte Uhlenberg.  

Auftakt des Abends war der Große Zapfenstreich in der Wandelhalle des Landtags.. Gestaltet wurde dieser von dem Tambourcorps St. Martin aus Düsseldorf und der Musikkapelle Kleinenbroich aus Korschenbroich. Zusammen mit der Landtagspräsidentin, Carina Gödecke, und dem 1. Vizepräsidenten des Landtags, Eckhard Uhlenberg, aus Südwestfalen erlebten die Parlamentarier im Anschluss den Einmarsch der Schützen aus dem ganzen Land in die Bürgerhalle des Landtags.

Initiiert wurde der Parlamentarische Abend der Schützen im Jahr 2008 von den Fraktionen im Landtag. Damals hatten die Parlamentarier einen Antrag verabschiedet, welcher die verstärkte Anerkennung und Unterstützung des Schützenbrauchtums forderte. Um dieser Würdigung mehr Ausdruck zu verleihen, fand nach 2008 und 2011 am Dienstagabend der dritte Parlamentarische Schützenabend statt.

Dass das Schützenwesen im Kreis Soest fest verankert ist, zeigte sich auch in diesem Jahr während der Diskussion um die Größe der Schützenvögel. Auslöser war ein Erlass des Berliner Innenministeriums. Der Korpus eines Schützenvogels solle nach dieser neuen Vorschrift nur noch eine Dicke von acht Zentimetern aufweisen. Dies stieß bei den Schützenvereinen in Südwestfalen auf großen Unmut. Zusammen mit dem heimischen Abgeordneten Uhlenberg hatten die südwestfälischen CDU-Abgeordneten dies zum Anlass genommen, der Kanzlerin Angela Merkel bei einem Besuch im Kanzleramt einen stolzen Schützenadler zu schenken. Die Aktion zeigte Erfolg: Der Erlass wurde ohne die geplante Verkleinerung verabschiedet.

„Die Schützen in unserem Kreis liefern einen wertvollen Beitrag zum ehrenamtlichen Engagement und dem Erhalt des Brauchtumswesens in unserer Heimat. Ohne die vielen Schützenvereine wäre das Zusammenleben – gerade in den vielen Dörfern und Städten im Kreis Soest – nicht so bunt und fröhlich. Daher gilt unser aller Dank den vielen ehrenamtlich aktiven Schützenschwestern und Schützenbrüdern“, so Uhlenberg abschließend.

© ECKHARD UHLENBERG 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND